Ein Energieworkshop

... stand auf dem Stundenplan der 3c und 3d.

Da sich diese zwei Klassen für die Teilnahme an der 2. Kinder-Klimakonferenz im Juni gemeldet haben, kam Frau Tassenbacher, um den Schüler/innen einen Grundlagenworkshop zum Thema Energie anzubieten.

Dabei wurde über Strom gesprochen, von guten und schlechten Energiequellen geredet. Den Buben und Mädchen wurde das richtige Isolieren eines Hauses praxisnah erklärt, sie hörten vom umweltbewussten Heizen. Wie sich die Menschen so ernähren können,  dass es unserer Erde gut geht, dass wissen die Kids jetzt auch.

Am Ende der zwei sehr interessanten Unterrichtseinheiten waren alle über den lehrreichen Tag dankbar.

Eine ganz spezielle Sachunterrichtsstunde

Eine Hebamme, Frau Hechl, gab den Kindern der 3b-Klasse einen kindgerechten und altersgemäßen Einblick in die Welt des Mutterwerdens. Dabei wurde über die Entwicklung des Embryos bis hin zum Neugeborenen, also über Schwangerschaft und Geburt gesprochen.

Die Kinder waren vom Wunder "Mensch" fasziniert.

Anklöpfeln in der Fachschule für Handel und Büro

Es ist schon fast zur Tradition geworden, dass sich Kinder von uns in der Nachbarschule (Fachschule für Handel und Büro) am letzten Schultag vor dem Weihnachtsrummel zum Anklöpfeln einfinden.

So war es heuer die 1m. Es wurden auch gemeinsam Adventlieder gesungen: SchülerInnen der Fachschule, Kinder vom Barbara-Kindergarten, Eltern und Großeltern,.... Es herrschte eine ergreifende Stimmung.

Ein großes Dankeschön für den prall gefüllten Geschenkskorb!

Näheres auch in der Homepage der Fachschule!

Weihnachtsfeier im SZentrum

Wie schon öfters durften ein Teil unserer Chorkinder eine Weihnachtsfeier für ältere Menschen mitgestalten. Staunen und weihnachtliche Gefühle gab es auf beiden Seiten: im Publikum und auf der Bühne. Danke, dass wir dabei sein durften!

Besuch aus Martignano/Trient

Wie jedes Jahr um diese Zeit kamen mehr als 50 Trienter Kinder mit ihren Lehrpersonen und Renato Pegoretti und Egidio Dalla Costa zu uns, um am zweisprachigen Unterricht teilzunehmen, um bei unseren Kindern daheim zu essen, um die Nikolausgeschichte zu hören und um in der Stadt die Krampusse zu bestaunen.

Allen, die zum guten Gelingen des besonderen Projekttages beigetragen haben, vielen Dank:

  • den Lehrpersonen für die vermehrte Arbeit (v.a. Frau Troppmair)
  • den Eltern, die so viele Köstlichkeiten für das Buffet spendiert und Kinder zum Mittagessen eingeladen haben
  • der Stadtgemeinde für die jahrelange (finanzielle) Unterstützung
  • der Sparkasse Schwaz als Sponsor
  • unserem Chronicus Hans Sternad