Beiträge zum 4. Vorlesetag

Lesen ist ein Grundpfeiler von Bildung und damit wohl unsere wichtigste Kulturtechnik.

Das Vorlesen spielt dabei eine wichtige Rolle. Studien zeigen, dass das Vorlesen eine wichtige Grundlage ist, um das Lesen und Schreiben bei Kindern zu fördern. Es regt auch die Fantasie an, der Wortschatz wird erweitert, die Konzentrationsfähigkeit gesteigert und soziale und emotionale Kompetenzen gefördert.

Neben den regelmäßigen Besuchen der Leseomas und dem Arbeiten mit Lesebuddies gab es an der Schule einige tolle Aktivitäten an diesem besonderen Vorlesetag:

Lesekino, Vorlesen mit Kamishibai, ... und auch ein aufwändig vorbereiteter Stationsbetrieb mit den SchülerInnen der Nachbarschule (Fachschule für Handel und Büro):

Lesetheater für die ersten Klassen (Der verflixte Zu-spät-Tag):

Stationsbetrieb in den 4. Klassen mit den Schülerinnen der Fachschule für Handel und Büro:

 

Bilder über das Vorlesen durch Frau FI Jetzinger folgen später, da durch Erkrankung der Fachinspektorin das Lesen verschoben werden musste.

Weil die Kinder der 3c das Vorlesen mit verteilten Rollen so gut geübt hatten, konnten sie ein kleines Theaterstück im Rahmen des Schwazer Puppenfestivals aufführen. S. eigener Beitrag!